Wer auf Rache sinnt

Es hat der Schmusekater „Blitz“
dem Terrier Bello schlau stibitzt
ein bißchen Futter „Perigri“
und das verzeiht der Bello nie!

Da er als Hund ein ganz ein Schlauer
legt er sich tückisch auf die Lauer,
wartet bis Frauchen aufgefüllt
das Schälchen Milch. Sein Mütchen kühlt

der Bello, weil er ´s aufgeschleckt,
des Katers Mahlzeit. Wie das schmeckt!
Nicht nur die Milch – nein auch die Rache.
doch diese ist so eine Sache:

Man sollte sich nicht drauf versteifen
und sich die Rache mal verkneifen.
Der Kater hatte unter dessen
des Bellos Napf ganz leer gefressen!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Tom2859 / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/06/27/wer-auf-rache-sinnt/

1 Kommentar

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 27. Juni 2013 at 06:11
    • Antworten

    Der Futterwechsel kann zudem
    im Magen sein UNANGENEHM,
    denn wenn es dort dann kräftig drückt,
    ist dieser Streich wohl eher missglückt.

    Köstliches Gedicht, Hans!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.