Zitronenfalter brauchen Abwechslung

Monotone, immer gleiche,
sture Arbeit stellt die Weiche
zum Verlust von Schaffenskraft,
Lebensfreude, Leidenschaft.

Ein Zitronenfalter zittert,
fast schon ins Burn out geschlittert,
fasst sich aber, flieht die Hatz,
wechselt schnell den Arbeitsplatz.

Kiwis darf er nun verwalten,
pfleglich an der Achse falten,
kistenweise, Stück für Stück.
Dieser Falter hatte Glück.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Sperrling / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/06/18/zitronenfalter-brauchen-abwechslung/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Vom Zitronen- zum Kiwifalter, damit das Leben nicht so fad ist. Was für eine nette Idee!

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 18. Juni 2013 at 10:17
      • Antworten

      Ja, heutzutage muss man auch in der Falterwelt flexibel sein. ;D

  2. Bei dem Versuch eine Zitrone zu falten ist der Schmetterling gescheitert. Nun versucht er es mit Kiwis.
    Alles beobachtet von unserem Dichterfürsten – nein nicht Goethe, sondern Ingo, der Wortmächtige

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 18. Juni 2013 at 12:12
      • Antworten

      😀 Dichterfürst, Goethe, solltens chon besser durch „einfacher Reimer“ ersetzt werden. Jedenfalls danke ich dir. 🙂 LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.