«

»

edithtg

Beitrag drucken

Fips

Ein kleiner Hund mit Namen Fips
erhielt vom Onkel einen Schlips
aus gelb und roter Seide.

Die Tante aber hat, o denkt,
ihm noch ein Glöcklein drangehängt
zur Aug- und Ohrenweide.

Hei, ward der kleine Hund da stolz!
Das merkt sogar der Kaufmann Scholz
im Hause gegenüber.

Den grüßte Fips sonst mit dem Schwanz;
jetzt ging er voller Hoffart ganz
an seiner Tür vorüber.




Autor: Christian Morgenstern, 1871-1914




Fotograf/Künstler: © M. Großmann / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/06/14/fips/

2 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    Hündchen mit Glocke waren damals so wenig zu beneiden, wie heute Hündchen in der Tasche !

  2. Edith Nebel

    Vielen Dank an Christl Bihler, die mich auf dieses schöne Gedicht gebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.