Schwalbenrückzug

Kunstflügler im Dauerstreß,
Baumeister vom Lehmfachbau*,
sind sie heut noch zeitgemäß?

Die Natur fragt nicht nach Mode,
Schwalben suchen ihr Quartier
nach natürliche Methode,
deshalb sind sie auch noch hier.

Gott sei Dank, kann man nur sagen,
sind doch große Mückenfänger
sie verhindern manche Plagen.
Hoffentlich verweil´n sie länger.

Voller Lust seh` ich dem Fluge
pfeilschnell die Luft zerteilend
endet in der Mauerfuge,
meinem raschen blick enteilend.

Frei, so frei wie jene Schwalben
schwirren die Gedanken mit
und es wandelt allenthalben
schlechtes Karma sich gleich mit.

*es sind Speichelelemente, kein Lehm




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Ines Peters / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/06/05/schwalbenruckzug/

1 Kommentar

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 5. Juni 2013 at 08:00
    • Antworten

    Den Flug der Schwalben zu beobachten, finde ich auch wunderbar. Zum Glück gibt es in unserer
    ländlichen Umgebung noch einige Nistmöglichkeiten an Scheunen oder Stallgebäuden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.