«

»

edithtg

Beitrag drucken

Urlaubsstress auf maritim

Kaffeeduft zieht auf`s Meer hinaus.
Welch` Traum in blau! Ein Blumenstrauss
ziert den gedeckten Frühstückstisch.
`Ne kühle Brise weht recht frisch!
Die Sonne lacht, Paloma ruft
ihr Lied von maritimer Luft.

Vor seinem Ferienbungalow
schaut Fischers Fritz entzückt und froh
dem Spiel der Kräuselwellen zu;
„Ich werd` heut segeln gehn – juchhu!“
Drum schnell ans Werk, nicht lang gemurrt
und flugs die Bändsel fest gezurrt!

Auf solch `ner Hochseefischer – Toern
angelt mit Kompagnon er gern
und klingelt an bei Nachbar Tom.
Der sagt prompt zu; „Na klar – ich komm`!“
Rin inne Buchs` und in die Spur,
auf geht`s zum Anlegeparcour!

Steaks, Korn und Bier kauft Mann noch ein.
Klar – Proviant, das muss schon sein!
Der Tom pfeift ein „Aloha he“,
so stechen denn die Zwei in See.
Der Wind ihr Schiffchen fröhlich schiebt,
`gen Horizont, so wie `s beliebt.

Ganz vorn am Bug schwitzt Fischers Fritz,
kämpft keuchend mit der Angellitz`
und schwenkt die Rute möglichst weit
aufs Wasser raus. Groß ist die Freud`
als bald darauf – welch schöner Ton,
die Sehne zurrt, dann sieht er schon,

wie`s daran zappelt, ruckt und zuckt.
Oh nein – er hat sich nicht verguckt!
Ein kapitaler Hirsch von Fisch,
grad` richtig für den Mittagstisch
hängt da an seinem Haken dran,
ein Hecht, den er kaum halten kann!

Fritz späht nach Achtern atemlos,
in Richtung Tom – wo bleibt der bloss?
Doch der indes` schläft fest und tief,
ein hochprozent`ges Fläschchen lief
runter wie Öl – hat Tom geschafft.
Sein Maat liegt flach nun – ausser Kraft!

Das Fischlein hat indes`erkannt
die Gunst der Stunde und verschwand
mitsamt der Angel und dem Wurm.
Enttäuscht flucht Käpt`n Fritz vom Turm,
schimpft in die Fluten, dass es kracht,
den Hecht hat`s nicht gejuckt, der lacht!

Klatscht noch `nen feuchten Abschiedskuss
in Richtung Bug und winkt zum Schluss
grad` wie ein U – Boot mit dem Schwanz,
dann taucht er ab, der Flossen Glanz
verschwindet schillernd in die See.
Der Käpt`n brüht Kamillentee …




Autor: Carmen Siebke

carmen290461@yahoo.de


Fotograf/Künstler: © rupert illek / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/05/27/urlaubsstress-auf-maritim/

3 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    Hallo Carmen, wie schön, dich hier zu treffen ! Und dann gleich mit so einem langen, perfekten, lustigen Gedicht — einfach „erste Sahne“! Freue mich darauf, noch viel von dir zu lesen…….
    LG Margrit

  2. Hans Witteborg

    Ein bißchen trübt das schöne Gedicht die kleine Unkenntnis (Hecht, Hochsee, Wurm)
    aber darauf kommt es wohl nicht an. Lustig geschrieben!

    1. edithtg
      edithtg

      Ich hab mich um *meine* Unkenntnis herumgemogelt und einen Comic-Fisch als Illustration gewählt. Ahnung hab ich immer nur, nachdem ich ein Buch von Claus Beese gelesen habe. Und mit der Zeit vergesse ich die Fakten rund ums Fischefangen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.