Froschfamilien

Frösche meiden Einzelkinder,
Kröten, Unken tun’s nicht minder,
finden das Familienglück
erst ab etwa tausend Stück.
Wundert’s, wenn sie sich ertappen,
all die Namen ihrer Quappen
zu verwechseln, Beispiel sei
Kunibert mit Lorelei,
Adalbert mit Kunigunde,
Roderich mit Rosamunde,
Annelies mit Ingomar,
Severin mit Ottokar,
Eberhard mit Christiane,
Josefine mit Liane,
Engelbert mit Mechthild gar.
Nein, zu solcher Kinderschar
kann sich nur ein Lurch entschließen,
andre würde das verdrießen.



Text und Illustration: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/04/25/froschfamilien/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 25. April 2013 at 07:56
    • Antworten

    Wer findet mehr..(Namen)..? Wieder eine witzige Ingo-Idee!

  1. Hab mich auch köstlich über diese Froschmischpoche amüsiert. 😀 Dass sie Namen haben könnten, ist mir nie in den Sinn gekommen. Künftig heißen Frösche bei mir Adelbert und Kunigunde.

  2. Namensfindung ist nun mal
    durchaus eine echte Qual.
    Solange nicht der Hans dabei
    ist es mir auch einerlei –
    Hans und Hansi, darum bitt ich,
    sind nur was für Wellensittich!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.