«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Sinnlose Umsiedlung

Man hat ´s versucht – sie sind geblieben.
Dem Vogelschutze zugeschrieben
hat man die Nester umgesiedelt zum Rand
der Stadt – die Krähen haben was gefidelt!

sie tragen stur, wie Krähen sind,
wie man sie in der Börde find,
die Nester Stück für Stück zurück
an alte Stelle mit Geschick.

Dort nerven sie mit Lärm und Dreck
erneut – und keine Kräh´ ist weg.
Man merkt, so mancher Ratsbeschluß
erweist am Ende sich als Stuß.
Die Krähen in den Kolonien
sie bleiben, werden nicht umziehen!

Die Bewohner in Soest leiden unter einer Krähenplage. Die europ. Vogelschutzrichtlinie verhindert hartes Eingreifen, doch auch die Umsiedlung der Nester hat außer Kosten nichts gebracht!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © J.M.Garg / Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert. Dieses Werk darf von dir verbreitet werden – vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, neu zusammengestellt werden – abgewandelt und bearbeitet werden zu den folgenden Bedingungen: Namensnennung – Du musst den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen (aber nicht so, dass es so aussieht, als würde er dich oder deine Verwendung des Werks unterstützen). Weitergabe unter gleichen Bedingungen – Wenn du das lizenzierte Werk bzw. den lizenzierten Inhalt bearbeitest, abwandelst oder in anderer Weise erkennbar als Grundlage für eigenes Schaffen verwendest, darfst du die daraufhin neu entstandenen Werke bzw. Inhalte nur unter Verwendung von Lizenzbedingungen weitergeben, die mit denen dieses Lizenzvertrages identisch, vergleichbar oder kompatibel sind.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/04/22/sinnlose-umsiedlung/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    Niemand lässt sich gern „entmieten“—es ist schon erstaunlich, wie schlau die Krähen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.