Der schlaue Fuchs

„Der schlaue Fuchs!“ – so wird’s geschrieben.
Das ist wohl etwas übertrieben.

Er handelt, weil er Hunger hat,
und frisst sich durch bis in die Stadt.

Er baut in Wäldern seinen Bau
und wie, das weiß er ganz genau.

Ob Fähe oder Rüde,
beim Graben wird er niemals müde.

Denn Mäuse, Vögel, Beeren,
die mag er gern verzehren.

Er riecht und sieht und hört so gut,
wenn’s dunkel ist, dann hat er Mut.

Er streift des Nachts durch sein Revier,
dabei vertilgt er manches Tier.

Ob Igel oder kranke Raben,
er packt sie sich am Kragen.

Er beißt den kleinen Igel tot.
Doch nun ist seine Nase rot.

Die Beute schleppt er in den Bau,
der Nachwuchs wartet und die Frau.

Den Winterschlaf, den braucht er nicht,
der Igelmäusebösewicht.

© Hans- Werner Kulinna




Autor: Hans-Werner Kulinna

hanswernerkulinna@gmx.de


Fotograf/Künstler: © Unbekannt / CD mit rechtefreien Bildern

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/04/22/der-schlaue-fuchs/

1 Kommentar

  1. Als Jäger weiß ich es genau:
    der Fuchs ist ganz besonders schlau!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.