… und Ruhe ist es im Karton!

Ein Pudel, welcher Schnauzi hieß,
der fühlte sich im Paradies.
Er durfte neben Frauchen schlafen,
wie Hütehunde bei den Schafen.

Man fragt sich was ist mit Hygiene?
Alles paletti alles ist bene.
Schnauzi wird vorher noch entflöht
bevor ´s in Frauchens Bettchen geht.

Was Schnauzis Nahrung anbelangt,
da wird vom Besten zugelangt:
Tatar vom Rind und rohes Ei
und Lachs ist manchmal auch dabei.

So pudelwohl sich Schnauzi fühlte,
die Zuneigung sich rasch abkühlte,
als Frauchen ihn zum Doktor nahm
und er kastriert dann wiederkam.

Fazit:
Für ruhiges Gemeinschaftsleben
muß man halt sein „Bestes“ geben!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Lara Dengs (Essen/Ruhr) / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/04/08/und-ruhe-ist-es-im-karton/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.