Der kleinste Vogel der Welt

Ja- Kolibri wirst du genannt,
den Kindern bist du wohl bekannt.
Du lebst so klein, man sieht dich kaum
und groß zu sein, das bleibt dein Traum.

Du bist so klein und doch ein Held,
der Schnellste bist du auf der Welt.
Du fühlst dich frei den langen Tag,
das ist es, was ich an dir mag.

Als Kind kann ich von dir was lernen,
du Kleiner fliegst fast zu den Sternen.
Am Himmel gehst du aus dir raus,
das Kleinsein macht dir gar nichts aus.

Nicht Großes zählt im Lauf der Zeit,
es ist das Glück, die Heiterkeit.
Die Herzenswärme zählt – mein Kind
und halt die Freiheit fest – geschwind.

Der Kolibri singt dir sein Lied
der Lebensfreude, die er sieht.
Ob dünn und schwach, ob winzig klein,
er will nur einfach glücklich sein.

Gelassenheit treibt ihn voran,
er steuert manche Blüte an
und trinkt sich satt, der kleine Wicht,
und Sorgen – nein – die kennt er nicht.

© Hans- Werner Kulinna




Autor: Hans-Werner Kulinna

hanswernerkulinna@gmx.de


Fotograf/Künstler: © Thomas Lechler / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/04/04/der-kleinste-vogel-der-welt/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 4. April 2013 at 09:14
    • Antworten

    Ein „kleiner Wicht“ mit großer Kraft und Schönheit, das ist beeindruckend !

  1. Wieder ein sehr schönes Gedicht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.