Leinenführiger Bandwurm

Des Bandwurms Länge ist beträchtlich,
den Rest bewertet man verächtlich.
Er eignet sich in keiner Weise
als Tischgespräch im Damenkreise.

Auch nicht als Haustier, schade ist es.
Des Wurmes Schicksal, welch ein tristes,
verbannt ihn strafend ins Gedärme,
kein schöner Ort trotz Dauerwärme.

Wie würd ich gern zum Wochenende
mit Wurm und Leine im Gelände
spazieren, ihn nach Hölzchen hetzen,
doch bleibt’s ein Traum, so würd ich schätzen.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Originator: Hubert Ludwig, Source: Schul-Naturgeschichte 1891 / This image (or other media file) is in the public domain because its copyright has expired. This applies to Australia, the European Union and those countries with a copyright term of life of the author plus 70 years.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/04/01/leinenfuhriger-bandwurm/

2 Kommentare

  1. Es verhält der Bandwurm im Gekröse
    sich ruhig, macht auch kein Getöse
    weshalb als Haustier er beliebt,
    denn niemand weiß, daß es ihn gibt!

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 3. April 2013 at 12:03
      • Antworten

      Danke Hans! 😀 😀

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.