Am Nest der Amsel

Die Amseln bauen bald ihr Nest,
dort in der Hecke hängt es fest.

Mit kleinen Zweigen, etwas Moos.
und innen drin was Weiches bloß.

Die Eier werden fix gelegt,
die Brut wird tagelang gepflegt.

Bald schlüpft so jedes Amselkind,
die Eltern jagen fort geschwind.

Die Kleinen können sich bewegen,
geschützt vor Sonne und auch Regen.

Sie singen froh von früh bis spät,
kommt näher nun und seht!

Schaut ruhig mal zum Nest hinauf,
vier kleine Schnäbel gehen auf.

Die Eltern haben Würmer, Schnecken,
und niemand wird sich gleich verstecken.

Sie öffnen ihre Schnäbel weit,
denn jeder ist jetzt fressbereit.

Die Mutter, sie fliegt hin und her,
gar vier zu füttern, das ist schwer.

Und ähnlich geht’s dem Amselmann,
der muss den ganzen Tag lang ran.

Sie fliegen hier und flattern dort,
bald kennen sie des Futters Ort.

Sie ruhen erst, wenn alle satt,
O – welche Müh das Pärchen hat.

© Hans- Werner Kulinna




Autor: Hans-Werner Kulinna

hanswernerkulinna@gmx.de


Fotograf/Künstler: © SarahC. / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/03/28/am-nest-der-amsel/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.