«

»

edithtg

Beitrag drucken

Der Maikäfer

Ganz früher gab’s dich öfter hier,
die Kinder wussten viel von dir.

Mit deinen Krabbelfreunden
da war dein Platz auf Bäumen.

So manche Wälder waren kahl,
den Leuten wurdest du zur Qual.

Den Förstern warst du eine Plage,
wie dich vertreiben … war die Frage.

Der Lehrer gab den Kindern frei,
im Wald war er dann auch dabei.

Sie schüttelten an jedem Baum,
die Käfer fielen … du glaubst es kaum.

Den ganzen Tag lang in Aktion,
am Abend gab es dafür Lohn.

Die Käfer wurden dann verbrannt,
so war die Plage schnell gebannt.

Im Feuer brannten sie dann auf,
das war ihr Käferlebenslauf.

Doch du kannst heute glücklich sein,
wenn du’s nur siehst – das Käferlein.

Der Käfer wartet irgendwo,
wenn du ihn triffst, dann sag HALLO!

© Hans – Werner Kulinna




Autor: Hans-Werner Kulinna

hanswernerkulinna@gmx.de


Fotograf/Künstler: © Sabine Geissler / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/03/27/der-maikafer-2/

1 Kommentar

  1. Hans Witteborg

    Den Bäcker oder Schornsteinfeger
    zur Kindheit kannte diese jeder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.