Ich habe keine Lust

Du hilfst mir heute, kleiner Hase,
ich hab heut viel zu tun!
Verzieh nicht brummig deine Nase,
hilf mir, statt auzuruhn!

Das Osterfest es kommt heran
mit einem Riesenschritt.
Das Eiermalen – es fängt an,
und mach, beeil dich, male mit!

Der Kleine sagt: Ich male morgen.
Heut hab ich keine Lust!
Des Vaters Laune ist verdorben.
Er ruft: Du musst, d u m u s s t !

Er lädt sich bei den Freunden ein,
springt schnell durchs grüne Gras.
Die Arbeit geht nicht von allein,
der Vater ohne Sohn da saß.

Was soll ich machen, spricht er dann,
das Kind hat seinen Kopf.
Er fängt allein zu malen an
und nimmt den großen Farbentopf.

Als Mutter Has nach Hause kam,
da sieht sie das Theater.
die Malererei ist schnell getan,
fix hilft sie Hasenvater.

Doch als das Häslein kommt nach Haus,
und tüchtig Kohldampf hat,
da lacht die Mutter Häslein aus.
Ich koche nichts, wir sind schon satt.

Erst jetzt versteht das Hasenkind,
was Arbeit wirklich heißt:
Pack an! Wir schaffen es geschwind!
Gemeinschaft ist der Preis!

© Hans- Werner Kulinna




Autor: Hans- Werner Kulinna

hanswernerkulinna@gmx.de


Fotograf/Künstler: © Gaby Stein / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/03/15/ich-habe-keine-lust/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 15. März 2013 at 09:43
    • Antworten

    Das Hasenkind hat etwas gelernt, so, wie es auch Menschenkinder lernen müssen. Das Gedicht eignet sich gut zum Vorlesen (mit hoffentlich kleinem Lerneffekt), es spricht sicherlich Kinder der heutigen Zeit an !
    LG Margrit

  1. Schön und sehr lehrreich

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.