«

»

edithtg

Beitrag drucken

Immer um die Osterzeit

Immer um die Osterzeit
erklingt die gleiche Frage:
Wo kommen denn die Eier her
zum Fest am Ostertage?

Lange hat der Mensch gedacht,
dass Hasen Eier bringen,
bis die Hühner aus Protest
zu Ostermärschen gingen.

Der Hase ist zu blöd dazu,
so stand‘s auf Transparenten;
Im besten Falle können das
am Weiher noch die Enten.

Später kam die Wissenschaft
und wusste ganz genau:
Vielleicht ist es am Osterfest
vom Markt die Eierfrau.

Klarheit aber gab es erst,
als viele Zeugen sagten,
dass scharenweise Hasen
vor der Tür beim Aldi nagten.

Und als genau in dieser Zeit
die Eier dort verschwunden,
da hatte man die Lösung
für das Rätsel schnell gefunden.

Jetzt konnte auch die Wissenschaft
den Standpunkt sich erlauben
und ohne jeden Zweifel
an den Osterhasen glauben.




Autor: Gerhard P. Steil

gerhardsteil@t-online.de


Fotograf/Künstler: © sigrid rossmann / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/03/12/immer-um-die-osterzeit/

2 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    Zum „Wiehern“ komisch! Das sind ja ganz neue Erkenntnisse zum Thema Ostereier…Hasen, die an der Aldi-Tür nagen. Ähnliche Vorgänge sollen auch schon an Penny-Türen und Lidl-Fenstern beobachtet worden sein…(LACH)….Klasse!

  2. Hans Witteborg

    Die Ostereier welche bunt
    sind bei den Discountern Schund.
    Sie liegen seit der Weihnachtszeit
    fürs Osternest da schon bereit.
    Kein Hase, der was auf sich hält
    auf diese Eier noch reinfällt.
    Im Freiland sieht man Osterhasen
    die Eier anmalen. Mit Blasen
    an den tüchtigen Pfoten –
    denn alles andere ist verboten.
    Man sieht, dass Wissenschaft hier irrt
    weil Osterhasen sie verwirrt.

    Aber: ein lustiges Gedicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.