Cooniebert im Märzheft der „Geliebten Katze“

Ich glaube, das habe ich nur in meinem eigenen Blog erzählt und hier noch nicht: Die Geschichte von “Cooniebert, dem Hütekater” hat die Redaktion der Zeitschrift “Geliebte Katze” hier auf unserer Tiergeschichtenseite entdeckt und gekauft. Ich hab Dutzende von Fotos hingeschickt, in der Hoffnung, dass sie was Passendes finden. Und nun ist er drin, in der Märzausgabe, in voller Schönheit. Rechts oben, der Rote, das ist unser Yannick.




Autor: Edith Nebel

EdithNebel@aol.com
http://www.boxmail.de


Fotograf/Künstler: © Edith Nebel / www.geliebte-katze.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/03/08/cooniebert-im-marzheft-der-geliebten-katze/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 8. März 2013 at 12:42
    • Antworten

    Einfach klasse! Beneidenswert ! Vor allem, dass die Geschichte ABGEKAUFT wurde.
    Als ich im Oktober 2012 mein Gedicht „Die Schimmelreiterin“ dem Magazin „DIE REITERIN“ angeboten habe, wurde dieses zwar zu meiner Freude veröffentlicht, aber ohne einen Cent Gegenleistung. Nun ja, ein Gedicht ist ja auch viel kürzer, als eine Geschichte mit Bildern…(Wir Gedichteschreiber sind eben bescheidene Personen – lach – !)

  1. Reich wird man davon nicht – wie generell nicht im Printbereich. Es gibt eine kleine Anerkennung.
    Das ist für einen Hobbyschreiber wir mich okay. Seinen Lebensunterhalt könnte man sich so nicht verdienen.

  2. Am Hungertuch nagt Hauspoet,
    dem ´s ähnlich wie der Margrit geht.
    Drum lehn ich ´s ab ganz allgmein
    schick nicht an eine Zeitschrift ein.
    Frau Edith aber gratulier ich
    und freu von ganzem Herzen mich!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.