Nein wie komisch

Ein Flußpferd, es lebte am Nil
„graste“ dort auf dessen Grunde.
War es satt und hatt ´s zuviel,
trabt es am Ufer eine Runde.
Dann ist es wieder abgetaucht,
geschlossen seine Nüstern,
die unter Wasser man nicht braucht.
Doch war das Tier nicht schüchtern!
Guckt sich ´ne Nilpferddame aus
und macht dann bunga-bunga.
Vielleicht sah dies ganz komisch aus,
wer ´s sah, der tauchte unta(er).




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Karin Miersch / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/01/28/nein-wie-komisch/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 28. Januar 2013 at 08:42
    • Antworten

    Und weil das Tier nicht schüchtern war,
    gibt´s nun ein nettes Flußpferdpaar.

    • Rosmaringo
    • Ingo Baumgartner on 28. Januar 2013 at 11:56
    • Antworten

    Geeignet für den Biologieunterricht – aber erst ab der sechsten Stufe. 😀
    Herrlich.
    LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.