Fabelwesen

So ist das mit den Fabelwesen:
sie sind niemals hier gewesen.
Ob Einhorn, Phönix oder Drachen,
die Jungfrauen fordern und bewachen.

Darum gibt’s auch nicht jene Helden,
wie Sagen, Märchen dies vermelden.
Ob Siegfried, tapferes Schneiderlein,
wir fallen heute nicht drauf rein!

Und Szenen aus der Kinowelt
keiner für Wirklichkeiten hält.
Was aber ist mit den Chimären?
Die wären nicht, wenn wir nicht wären!

Die Ziege mit der Kuh geklont,
oh, welcher Geist uns innewohnt!
Ich korrigier’ den ersten Vers,
der Mensch ist überaus pervers,
schafft, was Natur noch nicht erreicht.
Der Mensch den Fabelwesen gleicht!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © R. B. / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/01/23/fabelwesen/

3 Kommentare

  1. Die Kreatur verdankt Gottlob
    die Existenz nur Photoshop. 🙂

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 23. Januar 2013 at 10:09
    • Antworten

    DIE Kreatur wird´s wohl nie geben……..
    doch Pferd-Klone sind schon am Leben !

    (Leider wahr: Es gibt schon geklonte Fohlen von erfolgreichen Turnierpferden. Ob diese aber wirklich die gleichen Erfolge bringen können, ist vollkommen offen. Möglicherweise werden sie auch schneller krank
    oder sterben früh.)

  2. Neulich sagte jemand zu mir ich sei ein Klon..bis ich dahinterkam, daß er Colwn meinte.
    Immer diese Mißverständnisse!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.