«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Schneehase

Aller Segen kommt von oben.
Gott sei Dank hat der da droben,
weil ich weißes Fell geerbt,
die Flocken auch schön weiß gefärbt!

So kann ich gut in Deckung gehen,
werd´ folglich auch nur schlecht gesehen,
wenn mich der Hunger vorwärts treibt,
auch wenn dann eine Spur verbleibt.

Doch ruhe ich, bin ganz und gar
ich für die Feinde unsichtbar.
Nur der Polarfuchs – ach herrje –
verschwindet ebenfalls im Schnee …




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Originator: Gustav Mützel, Source: Brehms Tierleben, Small Edition 1927 / Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei, weil ihre urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/01/22/schneehase/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    Das hat der Hans sehr schön beschrieben,
    d´rum Schneehase: Sitz nicht im Trüben !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.