Fährtengeschichten

Neuschnee, makellose Schicht,
hier ein Hälmchen, da ein Strauch.
Mehr an Farbe siehst du nicht,
weiß ist auch des Atems Rauch.

Schaust du aber näher hin,
öffnet sich ein Buch für dich,
Nachtgeschichten stehen drin,
spannend, lustig, fürchterlich.

Hoppelspuren zeigen dir,
welchen Weg der Hase nahm,
wie ein Fuchslein im Geschnür
ihm bedrohlich näher kam.

Krähenzehen, offenbar,
zeichnen da ein Ab und Auf.
Schöne Lettern, deutlich, klar,
schildern Schwarzrocks Nachtverlauf.

Mäusepfötchen drücken kaum
ihre Siegel ein, doch graut
Marders scharfer Krallensaum –
ein Kapitel Gänsehaut.

Diese Kurzgeschichten sind
schnell zu lesen, denn im Nu
löscht die Zeilen scharfer Wind,
klappt die Deckel wieder zu.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © w.r.wagner / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/01/03/fahrtengeschichten/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 3. Januar 2013 at 09:42
    • Antworten

    „Nachtgeschichten“ mit „Gänsehaut“ — und das alles in Gedichtform ! Einfach wunderbar !

  1. Sag ich auch!

    • Rosmaringo
    • Ingo Baumgartner on 4. Januar 2013 at 19:26
    • Antworten

    Margrit und Hans, danke fürs Kommentieren der „Nachtgeschichte“. LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.