Der Gimpel, Pyrrhula pyrrhula

Erinnert nicht der Name Gimpel
ans wenig schöne Reimwort simpel?
Das dachte sich der Vogel auch.
Es sei dies Unwort Schall und Rauch,
so ließ er öffentlich bekennen,
man sollte ihn jetzt Blutfink nennen.

Doch wurde er nun angewidert
betrachtet, förmlich ausgegliedert.
Die Bibel nahm er sich nun vor,
wurd‘ Dompfaff, sang im Kirchenchor.
Nun warfen Atheisten ihren
geballten Hohn auf solch Allüren.

Linnaeus fiel ihm ein, der Schwede,
der führte da ganz andre Rede.
In Griechisch rief ihn dieser Mann,
das hörte sich weit besser an.
Sein Stammbaum bei den Pass’riformes
war überhaupt was ganz Enormes.

Man sieht, in Fachsprach‘ ist der Gimpel
zwar schwer zu merken doch nicht simpel.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Ralf Zierold / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/12/20/der-gimpel-pyrrhula-pyrrhula/

1 Kommentar

  1. Nicht nur naturkundlich gesehen
    ist dies Gedicht mal wieder schön.
    Der Ingo ist und bleibt ein Ass
    und seine Leser haben Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.