Melogane – schon mal gehört?

Er Klingt so typisch fremdartig,
der Name Melogane
und folglich so erwarte ich
ein Tier, von dem ich ahne,

daß es in anderen Zonen lebt
weit weg vom deutschen Wald,
sich auch von unseren Tier´n abhebt,
vielleicht weil ´s ihm zu kalt?

So ist es, denn der SONNENDACHS
lebt auf Formosa, heut Taiwan,
ist kleiner als der Europa-Dachs
und auch dem Klettern zugetan!

Nicht wie sein scheuer Vetter hier
gräbt er sich einen Bau,
doch ist wie er ein Nachtgetier,
ein Allesfresser und auch schlau.

Der Sonnendachs – der Name schief,
denn er vermeidet doch das Licht,
verständlich, wenn er nächstens schlief:
doch eben dieses tut er nicht!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Proceedings of the Zoological Society of London 1862 / Dieses Werk ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist. Dies gilt für alle Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 70 Jahren nach dem Tod des Urhebers.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/11/28/melogane-schon-mal-gehort/

2 Kommentare

  1. Auch das ist wieder ein Tier, von dem ich noch nie zuvor was gehört habe. Dachse kenne ich natürlich. Frechdachse auch. Aber Sonnendachse …?

    Bei der Bildrecherche bin ich etwas ins Schleudern gekommen. Melogane? Melogale? Aber ich hoffe, ich habe den richtigen Kerl erwischt.

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 28. November 2012 at 09:33
    • Antworten

    Auch für mich natürlich ein „neues“ Tier….“Sonnendachs“ klingt aber irgendwie schön.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.