«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Mensch und Haustier

Der Mensch versklavt gern Seinesgleichen,
was für den Herrschenden bequem.
Kann er ´s beim Menschen schon erreichen,
ist ´s auch bei Tieren wohl genehm.

Schon immer bilden Pferd und Hund
des Menschen arbeitswillige Begleiter,
die Kuh, das Schaf, das Schwein und
die Ziege, dienen zur Nahrung und so weiter..

Die schlaue Katze aber hat
den Mensch als Diener ausgesucht
und immer wenn sie Hunger hat,
der seinen Dosenöffner sucht.

Die Katze aber schnurrt gespannt
wie sich der Mensch abmüht.
sie hatte frühzeitig erkannt,
daß „Mensch“ für Katzen alles gibt!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Maren Beßler / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/11/22/mensch-und-haustier/

2 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    So ist es, Katzen haben genug Intelligenz und Feinfühligkeit, um den Menschen zu beeinflussen.

  2. Gisela Kurfürst-Meins

    Das unterschreibe ich glatt.-:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.