Sympathische Spinne

Die kleinen Tiere mit acht Beinen
sind meist nicht unbedingt beliebt.
Beim Anblick schreien, kreischen, weinen
die Menschen und sind nicht vergnügt.

Doch nun seh´ ich ein Spinnentier
auf einer kleinen Kinderhand.
Sie ist nicht ek´lig, sondern Zier,
sie wirkt fast niedlich und galant.

Eine Kastanie ist der Bauch,
geknickte Streichhölzer als Beine.
Zwei Perlenaugen hat sie auch,
wie Spinnenfäden eine Leine.

Das Kind schenkt mir sein Bastelwerk,
ich nehm´ es gerne dankend an.
Dich mag ich, kleiner Spinnenzwerg …
Wie man doch Spinnen mögen kann!




Autor: Margrit Baumgärtner

margritbaumgaertner@web.de


Fotograf/Künstler: © knipseline / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/11/16/sympathische-spinne/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 16. November 2012 at 06:42
    • Antworten

    Woher kennt Frau Nebel mein „Spinnchen“, welches jetzt auf meiner Fensterbank sitzt……genauso sieht es aus!

  1. Ich war auch total überrascht, dass pixelio eine Kastanienspinne im Angebot hat, die so toll zu dem schönen Gedicht passt.

  2. Auf gut deutsch heißt das wohl „fit in“.
    Frau Edith kann zaubern! Und nach dem schönen Gedicht ist meine Spinnenphobie wie verschluckt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.