«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Versteck spielen

Asinus und Asina
sind ein tolles Eselpaar.

Auf der Weide steht ganz stumm
traurig Asina herum.
Förster Ewald, unruhig brütend,
ist auf Asinus stink wütend!

Stundenlang nach dessen Flucht
hat er Asinus gesucht,
im Wald – sogar die Autobahn
ist Ewald nach ihm abgefahr´n.

Ein blöder Esel ist wohl der,
der ausreißt, dies per Anhalter.
Dem Langohr fehlt zudem auch meist
der Daumen, der die Richtung weist.

Ein Esel hat zwar lange Beine,
doch diese tun es nicht alleine.
Zwar unberockt doch sehr behaart
sind weder schön sie noch apart.

Des Försters Mühe so vergeblich.
Asinus grinst überheblich
hinter einer dichten Hecke.
Diese dient ihm als Verstecke.

Hochmut, Überheblichkeit,
darüber besteht kein Streit,
enden schneller als gedacht.
Asinus – gib auf dich acht!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Gioia / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/11/06/versteck-spielen/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    Unserem Ausreißer gehören mal die Ohren lang gezogen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.