Beschützer

Asinus und Asina
sind ein tolles Eselpaar.

Es ist Herbst, die Jagd ist auf.
Jäger kommen nun zu Hauf,
die der Förster zu sich bat
zur Treib- als auch zur Drückejagd.

Ängstlich sind die jungen Schweine
kriechen zwischen die acht Beine,
suchen Schutz beim Eselpaar
Asinus und Asina.

Dicht an dicht bleiben die stehen,
so kann sie kein Jäger sehen.
Allerdings war diese Vorsicht
unnötig. Man schießt doch nicht

da wo Menschen sind und wohnen,
dies Gebiet muß man verschonen!
Weil ein Tier dies noch nicht weiß,
ist es voll des Angstes Schweiß.

Trotzdem wird zum großen Vorbild,
wer so schützt das Sauenwild.
Denn Asinus und Asina
sind ein tolles Eselpaar!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Jürgen Treiber / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/10/12/beschutzer/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 12. Oktober 2012 at 08:06
    • Antworten

    Schweine zwischen Eselbeinen
    müssen wir auch nicht beweinen.
    Doch auf Straßen, das ist wahr,
    droht Mensch und Sau große Gefahr.

  1. Ja die Esel, das sind Retter
    und die Jäger sind die Täter.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.