«

»

Meins

Beitrag drucken

Katzen sind doch Fleischfresser

Der kleine Kater war gerade erst hier eingezogen und fühlte sich schon sehr wohl. Seine Menschen verwöhnten ihn aber auch. Er hatte noch eine Kumpeline, mit ihr konnte er immer ganz toll toben. Seit ein paar Tagen durfte er auch in den Garten und das gefiel ihm sehr gut. Er war den ganzen Tag draußen. Willi, so hieß der kleine schwarze Kater, beobachtete die Vögel und Mäuse, er fing aber keine, im Gegenteil. Das Katerchen freundete sich sogar mit der Amseldame Jette an.

Auch mochte er das schmucke Mäusemädchen Tine. Dann gab es noch den Krähenmann Kaspar, er warnte immer alle Tiere im Garten, wenn eine Katze in der Nähe war. Doch wenn Willi kam brauchte er das nicht mehr zu tun. Aber es durfte ja auch seine Kumpeline, deren Name Emmy war, in den Garten und die fing Mäuse und Vögel. Sie konnte auch gar nicht verstehen, dass Willi sich mit solchen Kleingetier anfreundete. Die waren doch zum Fressen da.

Na, jedenfalls warnte Kaspar alle Tiere im Garten wenn Emmy raus kam. Eines Tages, es wurde schon früh hell, ging sie wieder einmal in den Garten und legte sich auf die Lauer. Kaspar der Krähenmann, schlief noch in seinem Nest und deshalb warnte er auch nicht das kleine Mäusebaby, das gerade erst die Welt entdeckte. Und dann geschah es, dass Emmy die Kleine fing. Die Maus war vor Schreck erstarrt und das war ihre Rettung. Denn Emmy konnte nur mit kleinen beweglichen Tieren etwas anfangen. Deshalb ließ sie die Maus nach einer gewissen Zeit einfach liegen. Gott sei Dank war das noch einmal gutgegangen! Das kleine Mäusebaby lief sofort in sein Loch und erholte sich von dem Schrecken.

Willi hatte alles mitbekommen und wollte dem Mäuschen auch zu Hilfe eilen, doch dann verschwand es heimlich. Er ging zu Emmy und meckerte mit ihr, doch sie hörte gar nicht richtig zu. Was der immer für komische Gedanken hatte, alle Tiere können Freunde sein, so ein Quatsch. Wovon sollten sie den leben? Dachte er sein Dosenfutter würde nicht aus Tieren gemacht? Katzen sind nun mal Fleischfresser und keine Vegetarier. Selbst die Vögel futtern Würmer, also Fleisch.

Rümpft einer da die Nase? Nein außer den Würmern interessiert es keinen. Sie beschloss, diesem dummen Kater eine Lektion zu erteilen. Als Willi und sie ihr Frühstück bekamen, fraß sie nicht, am Abend dann auch nicht. Willi freute sich und futterte ihren Anteil auch mit auf. Deshalb wurden die beiden von da ab getrennt gefüttert und Emmy war nicht dumm. Sie ging sofort an sein Essen und fraß es auf, und er schaute in die Röhre. Ihre Menschen bekamen das gar nicht mit.

Willi wurde immer hungriger und dann geschah es, dass er draußen einfach nicht mehr anders konnte und die erstbeste Maus, die ihn unter die Pfoten kam, auffraß. Nur die Galle spukte er wieder aus. Seit diesem Tag, war kein kleines Tier mehr vor ihm sicher. Emmy war froh, dass die Natur wieder im Einklang war.




Autor: Gisela Kurfürst-Meins

gisela.meins@gmx.de


Fotograf/Künstler: © Gisela Kurfürst-Meins / privat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/10/11/katzen-sind-doch-fleischfresser/

3 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    So ist es eben in der Natur: Es geht nicht paradiesisch vor, sondern mit dem Recht des Stärkeren…Der Hunger
    vernichtet alle guten Vorsätze (auch beim Menschen).

  2. Hans Witteborg

    Die Katze läßt das Mausen nicht,
    sie ist dafür gemacht
    und Gisela schreibt im Bericht
    wieso sie dieses macht.

  3. Gisela Kurfürst-Meins

    Danke für eure Kommentare und Hans du hast es wieder auf den Punkt gebracht!-:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.