«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Nein, nicht schon wieder …

Asinus und Asina
sind ein tolles Eselpaar.

ein Filmteam, ist g´rad aufgetaucht,
weil man am Set noch Esel braucht.
Das Thema sei die Römerzeit
und Darstellung der Juden Leid.

Die Ewalds leihen deshalb gern
die Esel aus, dem netten Herrn,
der für Asina und Asinus
zahlt zudem einen Obulus.

Neugierig ist des Försters Weib,
geht hin zum Set als Zeitvertreib
und sieht statt schöner Bibelszenen
Krummsäbel schwingend Sarazenen!

Sie folgert messerscharf und schlicht:
Mit diesem Film, da stimmt was nicht!
Und damit kein Malheur passiert,
hat sie heftig protestiert.

Schnappt sich dann den Asinus
auch Asina geht schön bei Fuß,
verdirbt damit die ach so schöne
brutale Islamisten Szene.

Asinus und Asina
sind ein tolles Eselpaar.
Provokation, die zudem blöde,
empfindet man in Deutschland öde!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Rainer Sturm / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/10/05/nein-nicht-schon-wieder/

2 Kommentare

  1. Edith Nebel

    Für jede Eselei lassen sich unsere beiden eben auch nicht einspannen. Recht haben sie!

  2. Ursula Geier

    Ja, Esel sind einfach kluge Tiere, schade, daß sie nicht ihre Hufe eingesetzt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.