Der Pawlowsche Hund

Herr Pawlow hielt sich einen Hund,
dem floss der Speichel aus dem Mund.
Drum wollte ihn auch niemand streicheln,
der Grund war Ekel vor dem Speicheln.
Für Iwan war das kein Erreger,
so wurde er Nobelpreisträger.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Unbekannt / CD mit rechtefreien Bildern

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/09/27/der-pawlowsche-hund/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Hihi…

    Der Iwan Pawlow ist ein Schlauer
    er kennt seinen Hund ja viel genauer.

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 27. September 2012 at 09:13
    • Antworten

    Langsam glaube ich, dass Frau Nebel die Zeichnungen zum Gedicht immer selbst 100%ig anfertigt..! Tolle Einheit von Text und Bild !

  2. ja, frau Edith hat es drauf!

  3. Ja, das finde ich auch, und alle anderen sind ebenfalls „Spitze“ schönes WE

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.