Jagdpech

Der Löwe schüttelt seine Mähne,
soeben ist die Beute ihm entwischt.
Hochmütig scheint der Antilopen Häme,
von denen er so gerne eines aufgetischt.

Es war nicht die geballte Kraft,
die dieses Mal obsiegte, nein,
die Wachsamkeit hat es geschafft,
daß aus dem Rudel keins er kriegte!

Was aber sagt uns nun des Löwen Pleite?
Zusammenhalt und Wachsein sind gefragt,
damit man jeglicher Gewalt entgleite
auch wenn man sich auf offenes Terrain gewagt!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Windrose / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/06/29/jagdpech/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 29. Juni 2012 at 07:43
    • Antworten

    Ein gelungener Beitrag zum Thema „Pleiten, Pech und Pannen“—passt heute irgendwie besonders
    gut, nicht wahr ?! Mein persönlicher Zusatz wäre noch: Hochmut kommt vor dem Fall (gilt auch für
    Fußballer) !!

  1. man kann parout nicht immer siegen
    jetzt müssen sie nach Hause fliegen.

  2. Sie hätten halt mehr „kämpfen“ sollen, es geht nicht immer nur mit „wollen“.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.