Bussard Angriffe

Der Mensch glaubt er besitze
alles Recht auf die Natur,
und er allein die Nutzung hätte
ist doch wohl Egoismus pur!

Ein Bussard Brutpaar
sieht ´s verbissen,
verteidigt tapfer sein Revier,
hält Nordic-Walking für beschissen
und greift, das, was des Menschen Zier,

den Kopf des selben nämlich an,
ritzt blutig so den Wandersmann,
der in der Zeitung sich beschwert,
er fänd das ziemlich unerhört!

Ich aber spende nur Applaus!
Wer stockgestützt geht aus dem Haus
und wandert dort, wo Vögel brüten,
der sollt´ zumindest sich behüten!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Hermann Meinold / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/06/28/bussard-angriffe/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 28. Juni 2012 at 08:26
    • Antworten

    Volle Zustimmung zu den letzten vier Zeilen…! Allerdings ist es mir auch schon bei einem Waldspaziergang mit meinem Mann (ohne Walking-Stöcke !) passiert, dass ein Bussard uns im Tiefflug verfolgte. Da haben wir uns aber beeilt, dieses Gebiet zu verlassen !

  1. Recht so, der Mensch ist hochmütig , meint alles gehöre ihm und er sei der Grösste, stimmt nicht, aber irgendwann merkt es selbst der „Dümmste“ und dann tut es weh. Und wer es schon vergessen hat, die Pflanzen und Tiere waren schon lange vor uns da.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.