Orientierungslose Ringeltauben

Man sagt, der Ringeltaube fehle
der rechte Glaube, ihre Seele
sei heftig hin und hergerissen
und ließe Konsequenz vermissen.

So bete sie zu Manitu,
dann wieder ohne Straßenschuh
zu Allah, gurrt den Rosenkranz
zum feurigen Schamanentanz.

Persönlich kann ich gar nicht glauben,
dass diesbezüglich Ringeltauben
sich jedes Zugangstor verwehre
zur einzig reinen, wahren Lehre.


Text und Illustration: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/06/27/orientierungslose-ringeltauben/

2 Kommentare

  1. Alle können dichten, nur ich nicht, was bin ich doch ein armer Wicht.
    Ha, es geht doch, schön geschrieben.
    Lieben Gruß Uschi

  2. Die Ringeltaube -Federwild –
    wird durch Jäger oft gekillt.
    Die Seele nicht zum Himmel fährt,
    keine Religion ihr dies gewährt.
    Drum Ingo nimmt sich ihrer an,
    das hat ihr sicher wohlgetan!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.