Der sensible Hundehalter

“Lieber Doktor, helfen Sie meinem Hund.
Er ist krank. Gestern war er noch gesund.
Sagen Sie, wie kann Heilung man erzielen?
Die Kosten dafür sollen keine Rolle spielen.”
“Guter Mann, lassen Sie den Hund jetzt hier.
Intensiv untersuchen wir Ihr Tier.
Morgen früh rufen Sie bei uns an.
Was zu tun ist wollen wir besprechen dann.”

Am nächsten Morgen klingelt gleich das Telefon.
“Herr Doktor, wie geht’s meinem Hund, sagen Sie schon?”
“Er hat ‘ne schwere Krankheit, doch Sie haben Glück.
Sie ist zu heilen mit Geduld und viel Geschick.
Jedoch dafür müß’t er ‘ne Weile bei uns bleiben,
braucht Tropfen und Salbe, um ihn damit einzureiben.
Am besten, Sie kommen gleich her zu mir
und wir bespechen den Befund von Ihrem Tier.”

“Ach lieber Doktor, mein Hund ist so sensibel.
Würd’ er erfahren, wär’ es sehr von Übel,
wie ich gelangt in den Geldbeutel tief.
Ich glaub, er würde sofort depressiv.
Schlechtes Gewissen suchte ihn dann ständig heim
und bald würde er suizidgefährdet sein.
Ersparen möchte ich ihm diese Pein.
Dann schläfern Sie in lieber sofort ein.”

“Eh’ ich’s vergesse, möcht’ ich Sie noch etwas fragen.
Ich könnt’ den Anblick meines toten Hundes nicht ertragen.
Können Sie ihn nicht gleich bei sich behalten?
Sein Andenken würd’ ich stets in Ehren halten.
Ich braucht’ im Garten ihn nicht zu begraben,
denn nächstes Jahr wollt’ ich ‘nen Swimmingpool dort haben.”




Autor: Dietmar Geister

mohrlie1@das-geisterhaus.de
www.das-geisterhaus.de


Fotograf/Künstler: © Karin Schumann / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/05/24/der-sensible-hundehalter/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 24. Mai 2012 at 08:44
    • Antworten

    Ein Gedicht mit viel Wahrheitsgehalt, denn wer ein Haustier hält, muss auch Leid aushalten können:
    Schmerzen, Krankheit, Behandlungsstress beim Tierarzt, Tod…. Tiere leiden wie Menschen….

  1. Erst große Klappe,
    dann kein Weh und Ach,
    daß ihn der Hund ins Bein mal schnappe,
    das wünsch ich dem Herrn! (lach)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.