Jagdgedicht

Ich hatte einst ein Jagderlebnis,
das dem von Münchhausen glich
als ich mich ganz unbemerkt
an eine Wildschweinrotte schlich.

Eingedenk des guten Rates
junge Stücke zu erlegen
somit also den Bestand
auf Erträgliches zu pflegen

nahm ich eines ins Visier.
Finger krumm – ich werd´ dich kriegen!
Sollte ich mich selber loben?
Es blieben zwei von ihnen liegen,
die Anderen auseinander stoben.

Doppeltreffer – welch ein Zufall,
selten hat man dies Erlebnis
nur ein Schuß – eine Patrone
effektiv war das Ergebnis!

Grade wollte ich berichten,
doch dann fiel mir ein:
niemand glaubt ´s und Tiergeschichten
sollten nicht so grausam sein.
Liebe Freunde:   J a g d l a t e i n !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Andreas Rauch / http://www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/03/22/jagdgedicht/

1 Kommentar

    • Rosmaringo
    • Ingo Baumgartner on 22. März 2012 at 15:38
    • Antworten

    Niemand weiß, wie Hans es schafft,
    mit derart großer Schaffenskraft,
    täglich Neues zu kredenzen
    bei doch schon ein’gen Lebenslenzen.

    LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.