Nicht neidisch sein!

Vorwitzig lugt aus dem Wacholderstrauch
ein Finkenköpfchen durch die Zweige.
Es ist als ob es sich verneige
vorm Frühling und der Sonne auch.

Und auf dem wippendem Geäst,
vom Lenzenwind bewegt,
scheint, daß der Vogel auf den Zweigen schwebt
und lustig sich sanft schaukeln läßt.

Befreit von allen Alltagsplagen
so wie des Vögleins Freiheitsdrang
möchte ich wohl sein ein Leben lang
und es genießen alle Tage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Gidzy. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung 2.0 US-amerikanisch (nicht portiert) lizenziert. Dieses Werk darf von dir verbreitet werden – vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, neu zusammengestellt werden – abgewandelt und bearbeitet werden zu den folgenden Bedingungen: Namensnennung – Du musst den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen (aber nicht so, dass es so aussieht, als würde er dich oder deine Verwendung des Werks unterstützen). / http://www.flickr.com/photos/gidzy/3416002380/

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2012/03/19/nicht-neidisch-sein/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 19. März 2012 at 06:46
    • Antworten

    Man könnte wirklich neidisch werden, wenn man die Vögel zur Zeit beobachtet:
    In ihrem fleißigen Schaffensdrang, in der unglaublichen Energie und dem fröhlichen
    Lebenswillen…..schönes Gedicht, Hans!

  1. Von allen Alltagssorgen befreit, einfach das Leben genießen –
    Wer möchte das nicht hin und wieder können?

    LG Anita

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.