Schwein gehabt

Rosa, quiekend, klein, als Glücksbringerschwein
war es gedacht. Hilflos hat es mich angelacht.
Sein Körper rund und warm lag zitternd in meinem Arm.
Im chinesischen Horoskop heißt es HAN.
Bettelnd und flehend sah es mich an.

Wild drehten sich meine Gedanken,
hielten Gelüste in Schranken:
nach Würsten der feinsten Art,
hauchdünnem Schinken und Haxen zart,
geräuchert, gepökelt, mit Gewürzen gegart,
mit frischen Bratkartoffeln gepaart.
Panhast in der Pfanne gebraten.
Mit Zwiebeln wird es immer geraten.
Vollkornbrot knackig und frisch gehört dazu auf den Tisch.
Zu Sülze, Blutwurst, Pasteten werden Freunde gebeten.
Lendchen mit Hügeln von Reis: unwiderstehlich, wie jeder weiß.
Brötchen mit Frikadelle mit Senf, zwischendurch, auf die Schnelle.
Sollen wir einmal wetten? in Berlin gibt’s nur Bouletten!
Schnitzel mit Pilzen, Kotelett vom Lummer …
Mein Rosaglück liegt sanft im Schlummer.
Mir schwinden die Sinne. Ich halte inne.
Du wirst IMMER bei mir bleiben!
Wirst NIE geschnitten in Scheiben.
gewogen, verpackt und verkauft!
selbst wenn sich jeder die Haare rauft!

Ich wusste sofort: es passiert nie ein Mord!
Mademoiselle Zartrosée liebt sogar kalten Schnee,
hinterlässt ihre Spuren auf Wiesen und Fluren.
Nie muss ich laut rufen nach leisen Paarhufen.
Du arme kleine Sau, ich weiß es genau:
Niemand bringt sein Glück zur Strecke,
ein Glücksschwein um die Ecke!

Autor: Henriette Jorjan
http://www.jorjan.de

Bild: Andrea Minutillo
http:// www.minutillo-art.de

* * * * *

Eigene Beiträge einreichen? Mailen Sie Texte und Bilder an feedback@tiergeschichten.de

*** Dieser Beitrag wurde im Rahmen des Seiten-Relaunchs übernommen von tiergeschichten.de, unserer allerersten, ursprünglichen Tiergeschichten-Seite. ***

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2011/03/22/schwein-gehabt/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.