Krawallschachteln

Ihr seid doch schlimme Krawallschachteln – so sagt man bei uns in Bayern, und das verstehen auch unsere lieben Nachbarn aus dem Norden. Ich kann Silvester gar nicht leiden, da scheppert, kracht und pfeift es aus allen Löchern. Raketen werden in den Himmel geschossen, drehende Leuchträder angenagelt und angezündet und die widerlichen Knallfrösche überall herumgeschmissen und entzündet.

Nicht nur das, schon vorher lärmen die Menschen in den Häusern und natürlich auch draussen herum, manchmal versteht man sein eigenes Wort nicht mehr.

Ja, ich weiß, es ist halt so, das Neue Jahr muss gebührend begrüßt werden, Korken müssen knallen, „Frohes Neues Jahr“ muss laut zum Nachbarn gebrüllt werden.

Muss es das wirklich; geht es nicht ein bisschen leiser?

Wo bleibt da eigentlich die Besinnlichkeit, das Nachdenken, die Freude dass man wieder ein „Neues Jahr“ erleben darf? Und warum denkt denn niemand an unsere Tiere? Die sind jetzt echt zu bedauern, sie leiden schrecklich, denn dieser Krach ist für ihre Ohren einfach zuviel, sie verkriechen sich meist in die hinterste Ecke. Noch nach Tagen sind sie verstört und und wollen nicht mehr auf die Strasse gehen, zu viel Lärm haben sie ertragen müssen.

Dabei geht es auch ein wenig leiser, und es ist viel schöner so ganz sachte ins „Neue Jahr“ hinein zu gleiten, die Sterne am Himmel zu sehen und vielleicht eine Sternschnuppe, die vorbei saust, zu bewundern, und sich etwas zu wünschen. Unsere Tiere werden es uns danken und unsere Ohren freuen sich auch, in diesem Sinne wünsche ich allen lieben Menschen ein „Glückliches Neues Jahr“.

Foto: © DominoXL (Kurt F. Domnik) / http://www.pixelio.de

Autor: Ursula Geier
UrsulaGeier@web.de
http://www.urska.jimdo.com

*****

Eigene Beiträge einreichen? Mailen Sie Texte und Bilder an feedback@tiergeschichten.de

Weitere Tiergeschichten gibt es hier: http://www.tiergeschichten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/12/30/krawallschachteln/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.