«

»

Geier

Beitrag drucken

Der freche Fritz im Vogelhaus

Unser altes Vogelhaus hatte sich langsam in mehrere Teile aufgelöst und deswegen brauchten wir dringend ein Neues. In einem großen Baumarkt fanden wir ein großes und stabiles Haus für unsere gefiederten Freunde.

Dieses Mal hatten wir uns für eines entschieden das auf eigenen Füßen stand und etwa eineinhalb Meter hoch war. Breit und ausladend trohnte das Haus auf den festen Pfählen. In dem Vogelhaus war sehr viel Platz, bis zu 20 Vögel konnten sich locker darin aufhalten.

Als wir den Preis hörten, schluckten wir schon, ganz schön teuer für so ein Vogelhaus. Fast fünfzig Euro sollte es kosten, aber wir wollten es einfach haben und kauften es. Dann stellten wir es in den Garten und gaben Vogelfutter, Obst und Salat hinein, Meisenknödel hängten wir natürlich auch auf. Und dann warteten wir was passieren würde.

Zuerst tat sich gar nichts, dann kam ein Spatz, später ein Rotkehlchen und bald herrschte reger Verkehr in dem Haus, es zwitscherte und zirpte das es eine wahre Freude war. Immer mehr Vögel kamen, zuerst die Spatzen, dann Meisen, Grünlinge, Rotkehlchen etc bevölkerten unser wunderschönes und großes Vogelhaus. Wir freuten uns sehr und saßen so manche Stunde am Fenster um die kleinen Piepmätze zu sehen und zu hören.

Tagelang betrachteten wir die Vögel in unserem Garten, dann auf einmal war das Vogelhaus leer. Was war geschehen? Wieso diese fast schon gespenstische Stille? Wo waren unsere kleinen Sänger und wer hatte sie vertrieben? Das fragten wir uns immer wieder.

Und dann kam uns der Zufall zur Hilfe, und wir fanden den Übeltäter. Es war morgens so um drei Uhr, wir schauten aus dem Fenster um zu sehen ob es regnete. Wir trauten unseren Augen nicht, was war das denn, da lag Nachbars Kater Fritz frech in dem Vogelhaus und schlief. Klar, das kein Vogel mehr kam, denn Kater Fritz war bekannt. Er mochte keine Vögel, er wollte sie nur fressen.

Und der freche Kerl wollte gar nicht aus dem Vogelhaus raus, es gefiel ihm dort, klar, er wurde nicht nass wenn es regnete. Und so bauten wir das schöne Vogelhaus wieder ab und kauften ein kleines, das wir wieder an der Wand befestigten.

Jetzt kommen sie wieder unsere kleinen gefiederten Freunde und wir freuen uns sehr über sie. Sie singen und jubilieren, dass es eine wahre Freude ist ihnen zuzuhören. Nachbars Kater ist beleidigt und lässt sich bei uns nicht mehr blicken.

Foto: © fusperber (Ferdinand) / http://www.pixelio.de

Autor: Ursula Geier, November 2009
UrsulaGeier@web.de

http://www.urska.jimdo.com

*****

Eigene Beiträge einreichen? Mailen Sie Texte und Bilder an feedback@tiergeschichten.de

Weitere Tiergeschichten gibt es hier: http://www.tiergeschichten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/12/22/der-freche-fritz-im-vogelhaus/

3 Kommentare

  1. Geier Ursula

    Liebe Frau Nebel

    das ist ja ein ganz tolles Bild, der freche Fritz sieht toll aus, lieben Dank. Ich hatte ja ein Bild vom Kater Fritz aber es ist weg. Jetzt hab ich halt ein anderes genommen. Danke nochmal und einen schönen Tag wünscht Ihnen.
    Ursula Geier

  2. Seifert

    Ich finde die Geschichte toll die du da aufs Papier gebracht hast , zumal ich das damals mit erlebt habe mit dem frechen Kater. Ich hätte nie gedacht das man es nach Jahren mal lesen wird. Danke nochmal das man auf diesen Weg eine angenehme Reise in die Vergangenheit machen durfte, und dabei ein grinsen im Gesicht hat.

  3. Geier Ursula

    Hallo Seifert, danke für die schönen Zeilen, das freut mich riesig. Ja, so klein ist die Welt und schön dass es dich gibt, danke und Gruß.
    Uschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.