Nestbau

Ein Ästchen spaltet sich zur Gabel,
Geschaffen für das Fundament,
Das aufgebaut durch flinken Schnabel,
Man bald als Vogelnest erkennt.

Der kleinen Sänger Kunstgeflechte
Entstehen heimlich, sichtgeschützt.
Den schönen Tagen folgen schlechte,
Wenn größter Eifer wenig nützt.

Die Eier drängen, bilden Hüllen,
Es eilt, noch schnell ein Daunenbett.
Drei Wochen Brutzeit sind zu füllen,
Dann wird das Duo zum S e x t e t t.

vogelnest

Foto: © SarahC. / pixelio

Autor: Ingo Baumgartner
rosmaringo@aon.at

  • ****

Eigene Beiträge einreichen? Mailen Sie Texte und Bilder an feedback@tiergeschichten.de
Weitere Tiergeschichten gibt es hier: http://www.tiergeschichten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/04/01/nestbau/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.