April 2009 archive

Wer klopft?

Herein, so ruft der BorkenkäferUnd merkt zu spät, es klopft der Specht. Ach wär ich doch kein Ungezäfer, Damit der Vogel mich nicht mecht. So sinniert der Kerf der Rinde, Im Sprachgebrauch recht ungelenk. Er kriegt, soferne ich ihn finde, Ein Wörterbüchlein als Geschenk. Foto: © schauhi (Kurt Bouda) / pixelio Autor: Ingo Baumgartner rosmaringo@aon.at …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/04/29/wer-klopft/

Steffanie Burow: Das Jadepferd. Roman

Steffanie Burow: Das Jadepferd. Roman, Müchen 2008, Knaur Verlag, ISBN 978-3-426-66297-7. Hardcover mit Schutzumschlag, zwei Landkarten und Glossar, 472 Seiten, Format: 15 x 22 x 3,5 cm, EUR 19,95 Marion Reuter, Anfang 30, ist eine erfahrene Rucksacktouristin. Als sie sich auf einer Asientour von ihrem Lebens- und Reisegefährten trennt, ist es deshalb keine Frage, dass …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/04/28/steffanie-burow-das-jadepferd-roman/

Dschungelwiese

Dichter als die Regenwälder, Reicher auch an Grün und Tieren, Voller sind die Wiesenfelder, Allerdings in Miniatüren. Käfer drängen sich durchs Gras, Elefanten gleich im Forste. Die Zikaden schäumen GlasObenauf wie Adlerhorste. Wespen kreisen wie ein Aar, Regenwürmer spielen Boa. Tupfenwanzen glauben garLeopard zu sein in Goa. Wicken ranken bis zum EndEines Stängels wie Lianen. …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/04/27/dschungelwiese/

Amsellied

Die Amsel flötet früh am Morgen. Sie singt die Weise ohne Noten.Verliebt ins Lied, noch frei von Sorgen, So trällert sie, im Busch verborgen, Als wär ein Morgengruß verboten. Dies alles scheint der Mensch zu glauben. Der Zweck ist aber unerfreulich. Des Hahnes Pfeifen in den LaubenIst eher warnend böses SchnaubenUnd klingt für Amselmänner gräulich. …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/04/24/amsellied/

Neue Fotos aus dem Multi-Katzen-Haushalt

Liebe Leserinnen und Leser, hier gibt’s heut kein literarisches Meisterwerk, sondern nur ein paar Bilder von unseren drei Maine-Coon-Katern: So richtig nett ist’s nur im Bett, denkt sich Kater Cooniebert, und nimmt eine ganz sonderbare Ruhehaltung ein. Naja, das muss ja er wissen, ob das bequem ist oder nicht. Indie pennt auf der Felldecke. Das …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/04/24/neue-fotos-aus-dem-multi-katzen-haushalt/