März 2009 archive

Die Dame im Kurpark

Die Dame sitzt, in Stein gehauen, Im Kurpark, eher nackt, und friert. Trotz Steinmetzzwang nach rechts zu schauen, Bemerkt man, dass sie sich geniert. Ihr Lächeln wirkt leicht eingefroren, Wie Mona Lisas LippenschwungUnd Taubenkot klebt an den Ohren, Die rechte Brust ziert Spatzendung. Man müsst den Künstler herzitieren, Mit Hut und Mantel gäb’s das nicht. …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/03/30/die-dame-im-kurpark/

Warum heißt der Damhirsch Damhirsch?

Der Damhirsch schwitzt, er rätselt nämlich, Wie er zu dem Namen kam. Von Dame, Damm, am End von dämlich? Herrgott Sepp, was heißt denn Dam? Zum Daumen sagt man Dam zuweilen, Mundart, wo man südlich spricht. Damaskus ist nicht aufzuteilen, Wäre auch gedanklich schlicht. Auch Damokles wär allzu kindlich. Scheint weit hergeholt zu sein. Bei …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/03/30/warum-heist-der-damhirsch-damhirsch/

Warum das Pfauenauge Pfauenauge heißt

Ein Schmetterling, gar wunderschön, Mit Tupfen, Augen gleich, am Rande, Der konnt‘ die Umwelt nicht versteh’n, Man rief ihn Hühneraug, welch Schande. Man weiß, wo dieses Auge sitzt, Es wuchert zwischen Wohlduftzehen. Mit einem Wort, es klingt verschwitzt, Nicht schwer, den Unmut zu verstehen. Ein Pfau, des Wegs am Wiesenrain, Sah Hühneraug im Taumeltanze. Das …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/03/30/warum-das-pfauenauge-pfauenauge-heist/

Warum die Amsel Amsel heißt

Der Vogel mit dem schwärzlichen Gefieder Galt landesweit als bürgerlich und bieder. Er hatte aber keinen echten Namen, Wie etwa Emmerich. Der hätte auch den Herren und den DamenAus bester Sozialschicht nicht gefallen, Behaupte ich. Er wollte sich vom Ruf als schwarze Drossel trennen, So trat er insgeheimAuf einem weißen LammfellZur Taufe an, um neu …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/03/30/warum-die-amsel-amsel-heist/

Das Dichterross

Die Nüstern beben, Atem dampft, Das Dichterross verharrt im Lauf. Ein letztes Mal noch aufgestampft, Dann steigt es in den Äther auf. Mit adlergleichem FlügelschlagErreicht der Pegasus den Ort, An dem des Menschen ErdenplagNicht mehr ist als ein schales Wort. Die Gerten- wird zur Federhand, Am Metrum feilt der Reitpoet. Balladen füllen bald den Band, …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2009/03/27/das-dichterross/