Kreislauf der Stoffe

Nicht die reine Seele nur,
Auch Materie währt ewig.
Eine klitzekleine Spur
Bleibt von Manfred, Hugo, Hedwig.

Angenommen Kremation,
Aschenwurf auf Ackerrainen.
Unversehens ist man schon
Teil der Kost von Mästeschweinen.

Hugo, grad noch Molekül,
Baustein einer Süßkartoffel,
Wird, berechnendes Kalkül,
Muskelfleisch von Schweinchen Stoffel.

Stoffel wächst, legt zu an Fett,
Messer wetzt der Bauer listig.
Stoffel auf dem Totenbett
Bleibt erstochen, längerfristig.

Schweinebraten, Sonntagstisch,
Lecker, reich und gut bemessen.
Nun, so wird, beachtlich frisch,
Onkel Hugo aufgegessen.

schwein

Foto: © FRIESE 1962 (Bredehorn J.) / pixelio

Autor: Ingo Baumgartner
rosmaringo@aon.at

*****

Eigene Beiträge einreichen? Mailen Sie Texte und Bilder an feedback@tiergeschichten.de
Weitere Tiergeschichten gibt es hier: http://www.tiergeschichten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2008/12/22/kreislauf-der-stoffe/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.