Februar 2008 archive

Nix mit Macho

Prachtvoll schlägt der Pfau sein Rad, Augen zeigt sein Schwanzgefieder. Doch die Pfauin denkt, wie fad, Will er mir erneut ans Mieder? Trommelnd trippelt er im Stand, Raschelt hörbar mit den Kielen, Zeigt des Fächers Farbenband, Lässt das Federkrönchen spielen. Unbeeindruckt von der Schau Pickt die Pfauenfrau im Laube. Ei, verflixt, denkt nun der Pfau …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2008/02/18/nix-mit-macho/

Häsisch

Ein Hase wird mit Haxen, Mit Schwanz und langen Ohren Geboren. Die Jäger machen Faxen, Verändern Schluss, aus, Amen Die Namen. Man lässt ihm Löffel wachsen, Als Blumen Schwänze nennen. Zum Flennen. Mit Nachsicht aller Taxen Darf Fell für Haarkleid gelten, In Jägerwelten. Autor: Ingo Baumgartner rosmaringo@aon.at ***** Eigene Beiträge einreichen? Mailen Sie Texte und …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2008/02/18/hasisch/

Igelträume

Ein Igel sprang von Ast zu Ast mit einem furchtbar dicken Quast Er malte damit froh und munter mal kreuz, mal quer, mal rauf, mal runter Er kam darauf, weil man oft liest die Welt wär öde oder trist drum reifte der Gedanke bald mehr Farbe muss in diesen Wald Als er genug gestrichen hatte …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2008/02/15/igeltraume/

Gockel Karlemann

Wenn dem Hahn zumute ist, Wirbt er um die Lieblingshenne, Imponiert dann auf dem Mist, Auch im Hof und in der Tenne. Prächtig ist er, rot der Kamm, Farbenträchtig auch der Schwanz. Nachwuchs planend für den Stamm, Trippelt er im Werbetanz. Unbeholfen macht er dann, Was zur Huhnvermehrung führt. Nachbars Gockel Karlemann Lässt das Treiben …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2008/02/14/gockel-karlemann/

Federleicht

Weit eher Hauch als festes Ding Erzitternd, weil der Wind sich fing, So lässt der Kiel mit Daunenfahnen Die Schwerelosigkeit erahnen. Die satte Farbe, Trugbild nur, Gebroch’nes Licht der Haarstruktur, Beginnt mit Regenbogenspielen, Wenn Strahlen auf die Zarte zielen. Ein Luftstoß, schon entschwebt sie mir, Die rätselhafte Entenzier, Erhebt sich, schaukelt lustig weiter, Und stimmt …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2008/02/11/federleicht/