Steiß

Das Steißbein ist – stark reduziert –
Den Lendenwirbeln angefügt.
Was Löwe, Tiger, Spitzmaus ziert,
Das wirkt beim Menschen unterdrückt.

Des Schwanzes karger Überrest
Trägt keine Quaste, einfach nichts.
Doch stürzen wir bei Glatteis fest,
Da jault das Steißbein, denn dann bricht’s.

Man könnte also durchaus meinen,
Für’n Hugo wär das Angehänge.
Nur, Reim auf Eisbein gäb es keinen,
Der ähnlich stark wie Steißbein klänge.

Autor: Ingo Baumgartner
rosmaringo@aon.at

*****

Eigene Beiträge einreichen? Mailen Sie Texte und Bilder an feedback@tiergeschichten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2007/03/26/steis/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.